Schlagwörter

, ,

Warum ein jeder von uns es wert ist, geliebt zu werden und sich selbst zu lieben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASo wie jetzt im Frühjahr die ersten Blätter und Blüten hervorkommen, so kann ich mich dafür entscheiden auch die Liebe zu mir wachsen zu lassen. Je mehr ich davon aufgefüllt bin, umso mehr kann ich auch meinem Nächsten zukommen lassen. Es gelingt mir ganz leicht und einfach!

Sich selbst zu lieben ist kein Egoismus, sondern eine lebenswichtige Sache, die zu mehr Lebensfreude und Lebensqualität führt. Aus lauter Angst egoistisch zu sein, oder für andere so erscheinen zu können, war es ganz klar in meiner Erziehung verankert – es ist ein absolutes tabu, sich selbst zu lieben.

Wie soviele Menschen wurde auch ich so erzogen, dass es unbedingt wichtig ist, die eigenen Bedürfnisse hinten anzustellen. Sich  selbst zu lieben wurde als verwerflich betrachtet (zumindest habe ich es so verinnerlicht) Ich kann mich gut an eine Zeit erinnern, in der mir nicht bewusst war, dass auch ich zu der Spezies gehörte, die total vergessen hatte, wie wertvoll sie ist und wie wichtig es ist, sich selbst zu lieben.

Dabei ist es eine der wichtigsten Grundlagen für ein gutes Leben, sich selbst zu lieben. Erst durch die Bereitschaft sich auffüllen zu lassen mit der Liebe Gottes, fließt diese Liebe über, auch zu anderen Menschen. Es fällt leicht, den Nächsten zu lieben wie er ist, wenn man sich selbst ebenfalls liebt und sich angenommen fühlt und wertschätzt.

Seit mir diese Sache bewusst ist, treffe ich immer wieder auf Menschen, die sich für dies und das, für Gott, Mensch, Tiere, Umwelt und wer weiß nicht noch für was, hingegeben  einsetzen und selbst in einem unglaublichen Mangel gefangen sind. Wie schön ist es, dies zu erkennen und diesen Menschen zu zeigen wie wertvoll sie sind.

Wir sind in dieser Welt, um Gottes Fülle zu genießen und um vor Lebensfreude zu sprühen.

Es hat mich immer schon fasziniert in der Bibel die Verheißung zu lesen, es werden Ströme lebendigen Wassers von uns fließen und wir werden Licht und Salz sein in dieser Welt. Das alles geschieht ganz leicht und ohne Anstrengung, wenn wir unseren Wert erkennen und sehen, wie wichtig es ist in Dankbarkeit zu baden und sich von Gottes Liebe durchfluten zu lassen. Erst wenn wir aufgefüllt sind, kann es auch überfließen.

Es ist nicht leicht, wenn man als erwachsener Mensch mit der Tatsache konfrontiert wird, dass keine oder kaum Selbstliebe da ist, dass man sich ständig hinten anstellt und seinen Wert, ohne es bewußt wahrzunehmen, klein macht. In früher Kindheit ist bereits das Selbstwertgefühl  und die Selbstliebe verloren gegangen, weil man sich ständig nach Anerkennung und Wertschätzung im Außen umsieht und nicht darin unterstützt wird, seinen Wert zu erkennen und zu leben.

Wege zur Selbstliebe – und zu einem besseren Leben

Wenn du  das erkennst und dich dazu entscheidest, ist das erst mal ein herausfordernder  Weg, dich selbst zu lieben. Der erste Schritt sollte die Erkenntnis sein, dass jeder Mensch liebenswert ist. Jeder Mensch ist liebenswert, jeder Mensch hat es verdient Liebe zu erhalten und geben zu dürfen. Du kannst dir das immer wieder vorsagen, bis es ins Herz fällt, denn ohne Liebe sieht nicht nur unser Leben, sondern die ganze Welt trostlos aus.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Menschen, die sich selbst lieben und sich als liebenswert betrachten, haben eine große Anziehungskraft und Ausstrahlung auf andere Menschen. Ihnen fällt es leicht, anderen Gutes zu tun und sie liebevoll zu beschenken.

Wenn in unserem Unterbewusstsein falsche Gedanken über Liebe und Selbstliebe verankert sind, kann es sein, dass es eine ganze Zeit lang dauert, um diese falschen Glaubenssätze zu verändern. Ich habe gelernt, dass dies in allen Zellen unseres Körpers, in der Seele und im Geist,  in Bildern festgehalten ist. Es gibt eine wunderbare Möglichkeit, mit Gottes Hilfe diese umzuprogrammieren und durch neue, liebevolle Bilder zu ersetzen.

Selbstliebe hilft nicht nur dir, sondern auch anderen

Selbstliebe hat viele, viele Vorteile, nicht nur für dich, sondern auch für andere. Wer sich selbst liebt, der entwickelt automatisch mehr Selbstvertrauen, wirkt attraktiver auf andere (Zufriedenheit und Dankbarkeit macht Menschen attraktiv). Wenn ich mich selbst als wertvoll erachte, bin ich toleranter und großzügiger anderen gegenüber. Wer mit sich selbst zufrieden ist, der lässt bei anderen leichter mal Fehler durchgehen oder akzeptiert leichter, wenn sich der andere mal daneben benimmt. Leute, die sich häufig über andere beschweren oder andere korrigieren, haben meist ein Problem mit sich selbst. Sich negativ über andere zu äußern ist häufig das Ergebnis der eigenen Unzufriedenheit. Ich kann so sehr gut  von der eigenen Unzulänglichkeit abgelenken und ich brauche mich ja dann auch nicht zu ändern.

Wenn du anfängst, dich selbst zu lieben, dann wirst du also nicht nur deine eigene Lebensqualität erhöhen, indem du mehr Selbstwertgefühl erlangst und Zufriedenheit mit dir und deinem Leben erfährst. Du hilfst auch anderen damit, kannst ihnen Vorbild sein, aber du kannst auch dein und auch das Leben des anderen Menschen lebenswerter gestalten.

 OLYMPUS DIGITAL CAMERA