Schlagwörter

, ,

…und es schlummert auch in dir

Was willst du wirklich? Kannst du auf Anhieb antworten, was es ist? Wie sieht dein Weg aus? Vielleicht geht es dir wie es mir damals erging, als ich mir die Frage stellte. Du kannst sagen was du nicht willst, aber was du wirklich möchtest ist tief in dir vergraben.

Was willst du wirklich? Nimm dir Zeit, darüber nachzudenken. Vielleicht wirst auch du entdecken, dass du deine Träume vergraben hast. Du wurdest zu oft enttäuscht und bist darüber frustriert, dass dieses und jenes nicht so gelaufen ist, wie du es dir vorgestellt hast. Du traust dich nicht mehr zu erwarten, dass deine Herzenswünsche in Erfüllung gehen. Du hast gelernt, dich mit den Umständen zu arrangieren und gehst den Weg des geringsten Widerstandes, auch wenn du genau spürst, dass du nur funktionierst und nicht wirklich lebst.

Was willst du wirklich?  Die gute Botschaft ist –  wir können alles tun, sein und haben, wenn wir dies nur ernsthaft wollen. Du bist  zu Allem in der Lage, wenn du bereit bist, dich zu verändern. Nicht die Dinge um dich herum, nicht die Umstände kannst du ändern, sondern allein dich selbst. Du selbst musst bereit sein, dein Leben in die Hand zu nehmen, um es in die Richtung zu steuern, die deinen wirklichen Fähigkeiten entsprechen.

Doch die Veränderung  deines  Lebensstils, ist das Schwierigste überhaupt. Im Grunde weißt du und spürst, was zu tun wäre aber es bleibt meist bei einem:  eigentlich sollte ich doch! Bestimmt sind dir mindestens drei Dinge bewusst, die das Leben in eine positive Richtung verändern würden, wenn du sie tust. Im Grunde wäre es logisch, dies sofort zu tun. Aber warum machst du es nicht? Du weißt genau es wäre richtig.

Wie oft hast du angefangen, dein Übergewicht loszuwerden. Wie oft hast du dir vorgenommen mehr Sport zu machen? Wie oft hast du dir vorgenommen nie mehr abends an den Kühlschrank zu gehen und doch erliegst du immer wieder diesen Heißhunger-Attacken! Heißt es nicht: „der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach“.

Warum erzielst du  in deinem Leben die Resultate, die du erzielst?

Deine Einstellung bestimmt die Qualität in Allem in deinem Leben.

Was ist nun Einstellung? Was macht deine Einstellung aus?

Deine Gedanken – deine Gefühle – deine Handlungen sind vermischt und machen die Einstellung aus. Es ist wichtig, dass du dir folgendes Bild bewusst machst:

Wir handeln wie wir denken – unser Denken bestimmt unser Handeln!

„Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen!

Die Liebe vermag alles!

Sehet die Vögel unter dem Himmer an – sie säen nicht, sie ernten nicht, doch unser himmlischer Vater nährt sie doch!

Wenn ihr nur Glauben hättet so groß wie ein Senfkorn, dann könntet ihr Berge versetzen!“

Das mit den Bergen klappt noch nicht, wenn man die felsigen Gebirge vor Augen hat. Aber die Berge in unserem Leben können wir überwinden.

Vielleicht kennst du das? Du wachst morgens auf und Berge von ungelösten Problemen (Berge) wollen dich niederdrücken. Mir ist das bis heute vertraut. Ich habe gelernt mich dann sofort zu entscheiden – ich werde das schaffen! Gott ist für mich, da ist nichts zu schwer. Und mittlerweile habe ich gelernt, dass in den schwierigsten Umständen die größten Chancen verborgen sind.

Um nun neue Resultate in unserem Leben zu bekommen müssen wir lernen anders zu handeln und zwar nicht durch eine Veränderung des Handelns, was immer sehr anstrengend ist, sondern durch eine Veränderung der Einstellung. Ich beginne anders zu denken und Schritt für Schritt ausprobieren,  und immer öfter umsetzen in jeder Situation des Alltags, zum Beispiel:

In der Partnerschaft, in der Familie, im Freundeskreis, im Beruf, bei der Gesundheit und auch im Bereich der Finanzen. Ich liebe es, Schritt um Schritt voranzukommen. Gott ist Liebe und Er ist für uns und hat sooo viele Geschenke für uns bereit, wir brauchen nur vertrauen und sie abholen! Es ist ganz einfach!

Das alles ging auch bei mir nicht von heute auf morgen. Es ist ein spannender Prozess, ich wünsche mir sehr, auch du kannst dich darauf einlassen.